Die Bevölkerungsentwicklung und der demographische Wandel führen zu Veränderungen in vielen Lebensbereichen, die schon heute viele Fragen aufwerfen:

Wie wollen wir im Alter wohnen?

Können wir uns selbst versorgen, oder werden wir versorgt? Wie und wo werden wir gepflegt? Wie sehen Mobilität und soziale Kontakte im Alter aus? Aber auch: Können wir uns eine Unterstützung durch Technik vorstellen?

Wie sollte die Technik dazu aussehen? Was bedeutet das für unsere Privatsphäre? Kann Technik menschliche und körperliche Nähe ersetzen? Können wir uns die neue Technik, aber auch neue medizinische Therapien leisten?

Für die meisten Menschen ist ein selbständiges Leben in der eigenen Wohnung oder dem eigenen Haus die Wunschvorstellung für das persönliche Altern. Besonders nach dem Arbeitsleben wird die eigene Wohnumgebung zum Zentrum des Lebens. Ihre Ausgestaltung für ein möglichst langes, gesundes und sicheres Verbleiben zu Hause gewinnt an Dringlichkeit.

OFFIS hat sich diesen gesellschaftlichen Fragen schon frühzeitig gestellt, und arbeitet bereits seit 2003 an der Entwicklung und Integration von technischen Konzepten, die die häusliche Versorgung und Unterstützung verbessern, neue Kommunikationsmöglichkeiten anbieten und die eigene Mobilität unterstützen. Diese Konzepte bezeichnet man heute mit dem Begriff „Ambient Assisted Living“, kurz: AAL.

Weiterlesen